Kinkel + Partner

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Saale-Elster-Talbrücke

  • Auftraggeber: DB Netz AG
  • Ausführende Baufirma: Adam Hörnig , Gerdum und Breuer, Hochtief Construction AG
  • erbrachte Leistungen Kinkel+Partner: Tragwerksplanung LPH 4 und LPH 5, Unterbauten, Widerlager, Gründung, Baubehelfe

Die Saale-Elster-Talbrücke ist ein Überführungsbauwerk der Deutschen Bahn auf der Neubaustrecke Erfurt - Leipzig/Halle und liegt südlich von Halle. Ihre Gesamtlänge beträgt 6.465,00m auf der Hauptbrücke und 2.149,00m auf der Abzweigbrücke und ist damit das längste Brückenbauwerk Deutschlands.
Kinkel + Partner war für die gesamte Planung der Unterbauten zuständig, der Planungspartner Leonhardt, Andrä und Partner für den Überbau.

Die insgesamt 218 Pfeiler sind in einem wasserdichten Spundwandkasten flachgegründet, wobei die Fundamente über Kopfbolzendübel an die Spundbohlen angeschlossen wurden. Die 32 Pfeiler in den besonders sensiblen Biotopbereichen wurden von zwei Vorschubgerüsten aus umweltschonend vorauslaufend in Vor-Kopf-Bauweise gegründet. Dabei stütze sich das Vor-Kopf-Gerüst auf den geschlagenen Spundwänden ab.

Saale-Elster-Talbrücke-1 Saale-Elster-Talbrücke-2 Saale-Elster-Talbrücke-3 Saale-Elster-Talbrücke-4

Orientierung: Projekte > Brückenbau > Saale-Elster-Talbrücke